Manuelle Lymphdrainage

Ein Thema, dass in der Hundetherapie viel zu kurz kommt. Der Humanphysio lernt monatelang, in der Hundephysiotherapie wird das Thema nur kurz angerissen. Daher hier mal ein gründlicher Kurs zum Thema Lymphdrainage.

Die manuelle Lymphdrainage ist aus dem Berufsbild des Tierphysiotherapeuten nicht mehr wegzudenken. Durch spezielle Grifftechniken, die zart und langsam ausgeführt werden, kann – je nach Zielsetzung – der Lymphfluss lediglich angeregt werden oder ein Lymphstau im Gewebe abgebaut werden. Somit ist das Einsatzgebiet der caninen manuellen Lymphdrainage vielfältig: – post-OP um einen Flüssigkeitsstau im Gewebe (z.B. Hintergliedmaße nach KB-OP) abzudrainieren – irritierte, periphere Nerven im Foramen intervertebrale oder an Engstellen (z.B. N. radialis unter dem M. supinator) – jegliche Geschehen, die zu einem Flüssigkeitsstau im Gewebe führt – Narben – Bei Erkältung

Kursinhalte:

1. Einsatzgebiet der caninen manuellen Lymphdrainage

2. Grifftechniken

3. Behandlungsaufbau

4. Kontraindikationen

 

Termin: 06./07.11.2018

immer 10 bis ca. 17:30 Uhr (Zeit an Tag 2 kann sich noch ändern!)

 

Seminarort: Swisttal

 

Preis: 185,- inkl. Onlineskript, Getränke, Snacks

Infos zur Dozentin Sabine Hárrer seht ihr hier: www.dogsphysio.de/qualifikation.html