Arthrose – viel mehr als nur „Gelenkverschleiß“

 
 
Die Canine Osteoarthritis ist die häufigste Erkrankung des Bewegungsapparates des Hundes und in
der Praxis zeigt sich diese facettenreiche Erkrankung bei fast jedem Patienten.
 
Ein kompetenter Therapeut sollte die begünstigenden Faktoren und die weitreichenden
Auswirkungen dieser Erkrankung kennen um einerseits den Hundehalter aufklären, beraten und
anleiten zu können und um andererseits natürlich eine gezielte Therapie durchzuführen zu können.
 
Arthrose fängt viel früher an – nicht erst, wenn sie im veränderten Gangbild sichtbar wird.
 
 
Inhalte des umfassenden Seminars sind u.a.:
Diagnostik
Was passiert genau im Gelenk?
Welche Strukturen sind noch betroffen?
Wo entsteht der Schmerz genau?
Wie und wo greifen wir als Therapeut ein?
Arthrose Prophylaxe
Ernährung und Nahrungsergänzungsmittel
Schmerztherapie / Schmerzmanagement
Physiotherapeutische Behandlungsansätze
Der arthrotische Hund im Alltag – Tipps für Zuhause
Stand der Forschung
 
 
Dozentinnen:
Renate Albrecht und Rita Kocher
 
 
Termin:
27. und 28. Juni 2020
 
Seminarzeiten: 
Sa. 10 – 18 Uhr, So. 9 – ca. 15 Uhr
 
Preis: 240,- € inkl. MWSt., Skript, Getränke, Snacks