Sicher kennt ihr das selbst; ihr surft auf Tierschutzseiten und entdeckt zufällig Hunde, die sofort euer Herz erobern.

Hier sind einige meiner Lieblinge, denen ich so sehr ein Heim bei liebenden Menschen wünsche:  


 

Fiona

Mischling, ca. 5,5, kastriert, geimpft, in Moskau

Jahre alt, 55 cm im Widerrist, 28 kg schwer, geimpft, kastriert, gesund

Finja ist eine richtige Schönheit mit einem außergewöhnlichen dunklen glänzenden Fell. Leider ist sie nicht fotogen genug und die Fotos geben nicht ihren Charme und Einzigartigkeit aus.

Es lässt sich leider nicht mehr feststellen, was die Hündin alles erleben musste.

An einem eiskalten Morgen im Februar erfolgte im Tierheim ein Anruf, dass einer Hündin geholfen werden muss: sie weine schon drei Tage vor den Fenstern eines Wohnhauses.

Das Bild, das die Mitarbeiter des Tierheimes vor Ort angetroffen hatten, war erschreckend: fast zu Tode erfrorene Hündin stöhnte und konnte sich nicht auf den Beinen halten. Sie wurde sofort zum Tierarzt gefahren, der festgestellt hat, dass die Hündin vor kurzer Zeit eine Geburt hinter sich hatte und an Geburtscoma gelitten hatte (coma puerpperalis). Im Weichgewebe wurden ein paar Schießkugeln entdeckt, die abgekapselt sind, der Hündin überhaupt nicht stören und deswegen nicht entfernt werden müssen.

Die Ärzte in der Klinik haben die liebe Finja dermaßen ins Herz geschlossen, dass sie sie auf eigene Kosten eine Woche in der Klinik behalten haben und sich rührend um sie gesorgt haben. Nach einer Woche war von der Krankheit keine Spur mehr zu sehen und Finja durfte die Klinik verlassen. Die Freude des ganzen Ärzteteams kannte keine Grenzen!

Finja kam ins Tierheim. Ihre Welpen konnten nicht gefunden werden – höchstwahrscheinlich sind sie erfroren.

Jetzt ist Finja eine liebe, ruhige und gesunde Hündin mit einem ausgeglichenen Charakter, die allerdings zur Ordnung und Disziplin neigt. Sie gewöhnt sich an feste Zeiten und Rituale und mag den geregelten Tagesablauf.

Finja kommt gut mit anderen Hunden klar, spielt öfters mit ihnen – bei Aggressionen sich gegenüber kann sie sich allerdings wehren. Zu lautes Toben bei sich vor der Nase mag sie auch nicht sonderlich, versucht, alle Beteiligten zu Ruhe zu bringen. Die Katzen werden von ihr angebellt.

Sie läuft gut an der Leine, immer einen Schritt vor ihrem Menschen. Auch das Autofahren kennt und verträgt sie sehr gut, man sollte ihr aber beim Einspringen helfen.

Beim Tierarzt lässt sie alles mit sich machen, ist unwahrscheinlich geduldig und hat noch kein einziges Mal versucht, zu schnappen oder zu knurren.

Finja läuft gut an der Leine, immer einen Schritt vor ihrem Menschen, zieht nicht und würde auch ohne Leine nicht wegrennen.

Kommandos kennt sie nicht, versteht aber alles, wenn man in einem ruhigen Ton mit ihr spricht.

Diese Hündin gehört nicht zu denen, die um Aufmerksamkeit betteln. Sie kann sich durchaus selber beschäftigen, wenn Sie gerade zu tun haben. Wenn Sie aber wieder da sind und ein paar Minuten frei für sie haben, wird sie sich freuen wie ein Kind, sich streicheln lassen, sich auf den Rücken legen und den Bauch kraulen lassen, Ihnen in die Augen schauen und mit allen Mitteln zu verstehen geben, wie sehr sie das schätzt.

Mit den Kindern hat Finja auch kein Problem, es wäre allerdings besser, wenn die Kinder in der Familie etwas größer und ruhig wären, da Finja Ruhe mag und nicht rund um die Uhr beschäftigt werden möchte.

Dieses wunderbare Hundemädchen hat in ihrem Leben viel Leid und Schmerz erlebt und trotzdem das Vertrauen an die Menschen nicht verloren. Sie wartet geduldig, dass auch sie irgendwann gewählt wird und mit ihrem geliebten Menschen glücklich sein darf!