Blutegeltherapie für Hunde

Dieser Kurs vermittelt Ihnen die nötigen Kenntnisse und die praktischen Fertigkeiten um die medizinische Blutegeltherapie an Ihren vierbeinigen Patienten durchzuführen.

TERMINE:

Samstag 13.04.2019  (10 – 16/17 Uhr) in Swisttal

Dozentin: Tierärztin Dr. Claudia Ossowski

Claudia Ossowski arbeitet seit 2010 in der Kleintiermedizin. Sie hat sich dabei auf die Bereiche Akupunktur, Blutegeltherapie, Physiotherapie und Ernährungsberatung spezialisiert. Dr. Claudia Ossowski ist Certified Veterinary Acupuncturist (CVA, QiAcademy); Physiotherapeutin für Kleintiere (GPCertPhysio) und hat eine Weiterbildung für Tierärzte in der Blutegeltherapie absolviert. Sie ist angestellte Tierärztin in einer Fachtierarztpraxis für Kleintiere in Velbert, in der sie schwerpunktmäßig in diesen Bereichen arbeitet.

Preis: Das Seminar kostet 145,- €, enthalten sind ein Seminarskript und Getränke

!!! Bitte nur angemeldete Hunde mitbringen, die auch eine Indikation für die Blutegeltherapie haben. Gesunde Hunde machen in diesem Kurs keinen Sinn!!!!

…………………………………………………………………………………………………………………………………

Der medizinische Blutegel – ein kleines Tier mit großer Wirkung!

Die Blutegeltherapie erfreut sich als so genanntes Ausleitungsverfahren sowohl in der Humanmedizin als auch in der Tierheilkunde in den letzten 20 Jahren immer größerer Beliebtheit. Der Erfolg dieser Therapie resultiert sowohl aus Aderlass, als auch aus der Wirkung des Sekrets, das vom Blutegel während des Saugens in die Wunde abgegeben wird.

Inhalt des Seminars:

Kurzer geschichtlicher Abriss der Blutegeltherapie

Biologie der Blutegel unter besonderer Berücksichtigung ihres therapeutischen Einsatzes

Rechtliche Aspekte der Blutegeltherapie

Wirkmechanismen medizinischer Blutegel

Indikationen, Kontraindikationen, Nebenwirkungen

Fallbeispiele

Durchführung der Blutegeltherapie mit praktischen Übungen der Teilnehmer an ihrem Hund

Krankheiten des Hundes, bei denen Blutegel angewandt werden können:

  • Dysplasien (HD, ED) mit sehr gutem Erfolg, oft monatelange Schmerzfreiheit
  • Arthrose, Arthritis
  • akuten und chronischen Entzündungen, Erkrankungen des rheumatischen Formenkreises
  • akute und chron. Bandscheibenvorfälle mit und ohne Kompression des Rückenmarkes
  • Spondylose
  • Traumata
  • Operationswunden, Verletzungen
  • Abszesse, Fisteln
  • u.v.m.